L R

KARO AKTUELL AUSGABE Dezember 2017

Lesen Sie Aktuelles aus unserer täglichen Arbeit

hier geht es zum Artikel
 
 

Don't Look Away

Mit drei Klicks Verdachtsfälle von sexuellem Missbrauch melden!

Mit drei Klicks Fälle von sexuellem Missbrauch melden
 
 

Stop Sexkauf

Zeichen setzen!

Petition „Stop Sexkauf“ unterzeichnen!
 
 
Zurück

Ergänzendes Hilfesystem verlängert

Opfer sexueller Gewalt

 

Ergänzendes Hilfesystem - anonyme und schnelle Sachhilfe für Opfer sexueller Gewalt in der Kindheit

Der Antrag
Das Ergänzende Hilfesystem ist eins der Ergebnisse des Runden Tisches „Sexueller Kindesmissbrauch in Abhängigkeits- und Machtverhältnissen in privaten und öffentlichen Einrichtungen und im familiären Bereich". Es ist verlängert worden bis mindestens 31. August 2016. (Eingangsdatum der Anträge bei der Geschäftsstelle). Wenn dort ein Antrag gestellt wird, können Sachleistungen im Wert von bis zu 10.000 € finanziert werden. Das kann eine spezielle Therapie, ein Hobby, Fahrtkosten zur Therapie, eine berufliche Fortbildung,  ein Entspannungsangebot, aber auch etwas ganz anderes sein. Voraussetzung ist lediglich, dass es Ihnen hilft mit den Folgen der Gewalt besser umzugehen bzw. die Lebensfreude und gesundheitliche Situation zu steigern. Völlig unabhängig davon, ob sie jemals mit einem Menschen darüber gesprochen oder Anzeige gegen diesen erstattet haben können Sie diese Leistungen erhalten.

Wer kann den Antrag stellen?
Wenn Sie Opfer sexueller Gewalt oder sexualisierter Übergriffe in der Kindheit gewesen sind und der oder die Täter aus dem sozialen Umfeld ihrer Familie stammten (Bekannter/Nachbar/Verwandter oder ähnliches) sowie  die Tat in Deutschland stattfand, können Sie Leistungen beantragen.

Teilweise ist eine Antragsstellung auch möglich, wenn Sie Opfer sexueller Übergriffe in einer Einrichtung oder wenn die sexualisierte Gewalt in einer Einrichtung bspw. unter der Trägerschaft der evangelischen oder katholischen Kirche, des Deutschen Olympischen Sportbundes, der Caritas, dem Deutschen Roten Kreuz stattgefunden hat. Diese Antragstellung gestaltet sich allerdings weniger anonym und wir empfehlen ihnen hierzu Beratung in Anspruch zu nehmen.

Weitere Informationen zum Thema

 

Nur Mut!

Der Antrag ist anonym und eine detaillierte Schilderung der Gewalterlebnisse ist nicht notwendig. Auch eine Anzeige bei der Polizei ist nicht notwendig. Sexuelle Gewalt hat viele Formen. Ungewollte Berührungen, Nacktfotografien oder andere unangenehme sexualisierte Grenzüberschreitungen gehören dazu. Auch Erinnerungsverluste können der Fall bei Betroffenen sexueller Gewalt sein. Auch Sie oder gerade diese Menschen haben das Recht auf unkomplizierte Hilfe! Nutzen Sie diese Chance noch bis Ende April 2016.

Wo?

Der Antrag auf Hilfeleistungen aus dem ergänzenden Hilfesystem (EHS) kann bei der Beratungsstelle des KARO e.V. kostenlos gestellt werden. Es ist auch möglich den Antrag im Internet runterzuladen und allein auszufüllen.

Wir beraten euch gern dabei und helfen beim Ausfüllen des Antrages. Ihr findet die Beratungsstelle von KARO e.V. unter folgender Adresse:

KARO e.V., Am unteren Bahnhof 12, 08527 Plauen.

Bitte vereinbart vorher telefonisch einen Termin unter:  03741/276851 oder schreibt eine Nachricht an a.luettich@karo-ev.de