L R

KARO AKTUELL AUSGABE Dezember 2017

Lesen Sie Aktuelles aus unserer täglichen Arbeit

hier geht es zum Artikel
 
 

Don't Look Away

Mit drei Klicks Verdachtsfälle von sexuellem Missbrauch melden!

Mit drei Klicks Fälle von sexuellem Missbrauch melden
 
 

Stop Sexkauf

Zeichen setzen!

Petition „Stop Sexkauf“ unterzeichnen!
 
 
Beratungsstelle Rituelle Gewalt Netzwerk Rituelle Gewalt Gegen das Wegsehen Stop Sexkauf AGIS EQUAL Train Toghether Streetwork und Gesundheitsfürsorge

Beratungsstelle Rituelle Gewalt

Ich sag das jetzt!

Vielleicht leiden Sie an tiefer Verzweiflung, Todesangst und quälenden Scham oder Schuldgefühlen? Sie haben Erinnerungen an schreckliche Grausamkeiten in der Kindheit oder hält diese Gewalt immer noch an? Vielleicht gehen Sie davon aus, dass Ihnen niemand glauben wird? Egal was davon zutrifft. Lassen Sie zu, dass Sie Hilfe und Unterstützung bekommen. Niemand muss das alleine aushalten. Finden Sie den Mut, unsere vertrauliche kostenlose Beratung in Anspruch zu nehmen.

Vereinbaren sie einen Termin für anonyme & kostenlose Beratungen sowie Informationen zu Ausstiegshilfen & Schutz, wenn dies für sie hilfreich ist.

Für wen?
Menschen, die von Kindheit an unvorstellbarer Gewalt ausgesetzt waren, leiden ein Leben lang unter den Folgen. Depressive Phasen, Erinnerungen, die wie ein Film immer wieder neu ablaufen und durchlebt werden, Ängste aber auch Selbstverletzungen, Essstörungen und Erinnerungsverluste sind nur einige mögliche Folgen. Alte Narben und scheinbar unerklärliche Verletzungen weisen auf massive Quälereien und Folter hin. Oft leiden die Betroffenen an einer schweren Traumafolgestörung, wie der Dissoziativen Identitätsstörung.

Die Täter
Häufig geht die Gewalt von Familienmitgliedern aus, aber auch von Fremdtätern und kriminellen Organisationen, die Kinder sexuell ausbeuten oder sich an der Herstellung von Kinderpornografie beteiligen. Die Kinder werden durch Folter gezielt darauf trainiert, auf bestimmte Auslöser mit einem bestimmten Verhalten zu reagieren. So sind die Opfer für die Täter steuerbar und auch eine gute und zuverlässige Einnahmequelle auf einem immer größer werdenden Markt für sexuelle und sadistische Gewalt. Die Betroffenen können sich häufig nur teilweise an die Übergriffe erinnern. Oft findet diese Gewalt auch noch im Erwachsenenalter statt.

Wir bieten
Kinder und Erwachsene, die Rituelle Gewalt erleben oder erlebten, sowie Angehörige können zur Beratung kommen. Ebenso können sich auch Menschen, die Kontakt zu einer betroffenen Person bzw. eine Vermutung haben, dass Rituelle Gewalt erfolgte, an uns wenden. Eine einfühlsame Beraterin bietet vertrauliche, traumasensible und kostenlose Beratungen an. In den Gesprächen wird gemeinsam geschaut, was dabei helfen kann, ein gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben aufzubauen und zu erhalten.
Wir unterstützen bei dem Ausstieg aus der Gewalt. Sicherheit und Schutz kann aufgebaut werden. Auch eine geschützte Unterkunft kann bei Bedarf vermittelt werden. Wünsche und Sinnfragen finden ebenso einen sicheren Raum wie Alltagsprobleme, persönliche Krisen oder belastende Erlebnisse. Übermächtige Gefühle der Angst, Schuld, Scham und Hilflosigkeit, aber auch als störend wahrgenommene eigene Verhaltensmuster können vertrauensvoll besprochen werden.
Hilfreiche Einrichtungen und weitere UnterstützerInnen werden auf Wunsch gesucht und vermittelt. Auch eine Unterstützung bei einer Anzeigeerstattung gegen die TäterInnen sowie die Begleitung zu Gerichtsverhandlungen sind möglich.

Weitere Informationen zum Thema

Dank dem Engagement von Marie, einer jungen Frau die den Ausstieg geschafft hat konnte der Kurzfilm:
Ich sag das jetzt entstehen und kann angesehen werden.
Kurzfilm auf youtube

Beratungsangebot Rituelle Gewalt
Vereinbaren sie einen Termin für anonyme & kostenlose Beratungen sowie Informationen zu Ausstiegshilfen & Schutz, wenn dies für sie hilfreich ist.


Kontakt
KARO e.V.
Anna Lüttich
Sozialarbeiterin B.A., Systemische Traumapädagogin und Traumazentrierte Fachberaterin (DeGPT/BAG-TP)

03741/ 27 68 51
oder per Mail unter a.luettich@karo-ev.de

Beratungen finden möglichst nach Terminabsprache in der Beratungsstelle statt.

KARO e.V.
Am Unteren Bahnhof 12
08527 Plauen


Öffnungszeiten:
Mittwochs  12:00-17:00 Uhr