L R

25 Jahre KARO e.V.

10.Dezember 2019

KARO feiert Geburtstag
 
 

KARO AKTUELL Winter 2021

Lesen Sie Aktuelles aus unserer täglichen Arbeit

hier geht es zum Artikel
 
 

Onlineberatung

KARO e.V. berät jetzt auch online

Hier gelangen Sie zum Beratungstool
 
 

Verstöße gegen Kindesschutz-Policy melden

Meldeformular für unsere Kindesschutzbeauftragte 

 

Meldeformular
 
 
Zurück

Symposium

13.06.2022

Interdisziplinäres Symposium Organisierte Gewalt Teil I:

„Weil nicht sein kann, was nicht sein darf?“

Fachkräfte aus unterschiedlichsten Professionen, doch auch Überlebende organisierter ritualisierter Gewalt, kamen vom 10. bis 11. Juni 2022 in der Messe Dresden zusammen. Die von der Klinik Am Waldschlösschen initiierte Tagung war geprägt von sehr guten, fachlich fundierten Vorträgen, Workshops, Fragestellungen und Diskussionen.

Dr. Susanne Nick brachte es im Rahmen ihres Referates „Organisierte und Rituelle Gewalt in Deutschland – Ergebnisse aus Befragungen von Betroffenen und psychosozialen Fachpersonen“ auf den Punkt: „Wir haben unhaltbare Strukturen. Je stärker jemand traumatisiert ist, umso schwieriger ist es, einen Therapieplatz zu finden.“

Besonders beeindruckend war der Erfahrungsbericht einer Überlebenden: „Die im Dunkeln sieht man nicht“. Sie selbst ist in Strukturen organisierter, ritualisierter Gewalt aufgewachsen und gewährte Einblicke in ihre Biografie – eine Kindheit und Jugend in einem Elternhaus mit frommer, gut bürgerlicher Fassade einerseits und einem, von der Außenwelt verborgenen, Familienleben voller Lieblosigkeit, Angst und Gewalt auf der anderen Seite.

Cathrin Schauer- Kelpin sprach in einem der Workshops zu niedrigschwelligen Unterstützungs- und Beratungsangeboten für Betroffene ritueller Gewalt an Beispielen der Arbeit von KARO e.V.

#karoev #klinikamwaldschlösschen #orga

Weitere Informationen zum Thema

https://www.karo-ev.de/cms/| |/www/htdocs/w00767a4/KARO2012/cms/

Spendenkonto

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE12860205000001415503
BIC:  BFSWDE33LPZ