L R

25 Jahre KARO e.V.

10.Dezember 2019

KARO feiert Geburtstag
 
 

KARO AKTUELL AUSGABE Dezember 2019

Lesen Sie Aktuelles aus unserer täglichen Arbeit

hier geht es zum Artikel
 
 

Don't Look Away

Mit drei Klicks Verdachtsfälle von sexuellem Missbrauch melden!

Mit drei Klicks Fälle von sexuellem Missbrauch melden
 
 

Verstöße gegen Kindesschutz-Policy melden

Meldeformular für unsere Kindesschutzbeauftragte 

 

Meldeformular
 
 

Referenzen

Bereits mehrfach wurde die Arbeit von KARO honoriert und ausgezeichnet.

2002 wurden Cathrin Schauer und Ludmilla Irmscher für ihre Arbeit mit dem Preis "Frauen Europas - Deutschland" des Netzwerks "Europäische Bewegung" ausgezeichnet

2002 erhielt Cathrin Schauer den Preis „Deutsche Europarede des Jahres 2002“ anlässlich des Federal Council der Internationalen Europäischen Bewegung in Bilbao, für ihre zur Preisverleihung „Frauen Europas Deutschland 2002“ gehaltene Rede

2005 und 2006 war Cathrin Schauer für den Friedensnobelpreis im Rahmen des Projektes „1000 Frauen für den Friedensnobelpreis“ nominiert

2008 wurde sie zur „Vogtländerin des Jahres 2008“ gewählt

2011 zeichnete man Cathrin Schauer in der Würdigung ihrer bisher geleisteten Arbeit mit der "Ehrenmitgliedschaft des Frauennetzwerkes für Frieden e.V." aus

2012 wurde sie von der Stadt Torgau zur "Katharina - Botschafterin 2012" ernannt

2013 wurde sie für den "Deutschen Engagement Preis" nominiert

Im September 2016 wurde KARO e.V. mit dem taz Panterpreis ausgezeichnet

2018 wird Cathrin Schauer-Kelpin im Rahmen der startsocial-Kampagne MitMenschen 2018 porträtiert

2018 wird sie vom Landesfrauenrat Sachsen e.V. für den Engagementpreis 2018 nominiert

2018 wird ihr der SchlussStrich e.V.-Preis für den effektiven Kampf gegen Kinderprostitution verliehen

Weitere Informationen zum Thema

https://www.karo-ev.de/cms/| |/www/htdocs/w00767a4/KARO2012/cms/

Cathrin Schauers Buch „Kinder auf dem Strich. Bericht von der deutsch-tschechischen Grenze“ (Hrsg. Unicef, Ecpat) erschien 2003 und zeichnet zum ersten Mal ein umfassendes Bild der sexuellen Ausbeutung von Kindern und Frauen durch vorwiegend deutsche Sextouristen. In diversen Publikationen wurden Beiträge und Kapitel zu zahlreichen Abhandlungen über die Arbeit und Erfahrung von KARO e.V. veröffentlicht.